Skip to main content

Bildungswesen

Digitale Bildung und moderne Lernumgebungen beschreiben die aktuelle Entwicklung des Bildungswesens. Bildungseinrichtungen haben die Aufgabe, Menschen die Werkzeuge zu einer eigenverantwortlichen Teilnahme an der digitalisierten Gesellschaft an die Hand zu geben.

Schüler und Studenten sind mit Hilfe des vernetzten Klassenraumes, interaktiven Whiteboards und Panels in Kombination mit Schülerfeedback-Systemen sowie Einbindung von Laptops, Tablets oder Smartphones aktiver in den Unterricht eingebunden. Der Einsatz hochmoderner Technologie löst den klassischen Frontalunterricht nicht ab, sondern erweitert ihn um jene Komponenten, die sowohl Einzel- als auch Gruppenarbeit fördern. Die Qualität des Bildungssystems wird verbessert, da digitale Medien ein individualisiertes und kooperatives Lernen erleichtern.

Für alle Schul- und Universitätstypen erarbeiten wir maßgeschneiderte Lösungen und gehen individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse der Lehrer und Professoren und deren Aufgabengebiete ein. Unsere zertifizierten Projektmanager und Techniker stehen Ihnen mit Rat und Tat bei der Planung und Realisierung Ihres Projektes zur Seite.

Das interaktive Klassenzimmer, die Zukunft für neue Lehr- und Arbeitsweisen, hält zunehmend Einzug an Schulen und Bildungseinrichtungen. Durch ausgewählte Werkzeuge kann man einen interaktiven Unterricht schaffen.

Ziel moderner Lernumgebungen ist es Lernmaterialien, -werkzeuge und fachbezogenes Wissen auf eine Art und Weise zusammenzustellen, dass es sich positiv auf Unterricht und Lernverhalten auswirkt. Die Leistungen der Schüler werden durch zeitgerechte und aufeinander abgestimmte Lernumgebungen gefördert.

Das sinnvolle Zusammenspiel von Hard- und Software sowie die Erweiterung um individuelle Schüler-Lehrer Interaktionen wie Schülerfeedback-Systeme oder cloudbasiertes Arbeiten mit mobilen Endgeräten stellt die ideale Komplettlösung eines interaktiven Klassenzimmers dar. Darüber hinaus wachsen die Angebote sogenannter „Open Educational Resources“, freier Lehr- und Lernmaterialien für modernen Unterricht, die innerhalb dieser Technologie eingebunden werden können.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese neuartigen Lehrmittel in Ihrer Schule gezielt und effektiv zum Einsatz bringen.

Durch eine verbesserte IT-Ausstattung von Schulkabinetten und Computerräumen entsteht eine neue Lernkultur. Selbstständiges Lernen wird durch den pädagogischen Einsatz von Medien im Unterricht gefördert.

Um die Medienkompetenz der Schüler zu stärken und den selbstverständlichen Umgang mit Computern zu forcieren, müssen Klassenräume entsprechend ausgestattet und Medien verfügbar gemacht werden. Mittels des Einsatzes von digitalgestützten Lehr- und Lernumgebungen wird der traditionelle Unterrichtsraum um eine Vielzahl neuer Optionen erweitert.

Da die IT-Technik einer rasanten Entwicklung unterliegt, ist bei der Ausstattungsplanung auf zukunftsorientierte Technik zu achten. Bei der Medienkonzeption sollten sowohl flexible Erweiterungsmöglichkeiten der Hardware als auch sich ändernde pädagogische Bedingungen berücksichtigt werden.

Als erfahrener IT-Lösungsanbieter unterstützen wir Sie bei der Modernisierung Ihrer Schulkabinette und Computerräume von der Beratung und Planung über die Anlieferung und den Aufbau bis hin zur Einrichtung und Abnahme mediengestützter IT-Technik. Hierbei stellen wir Ihnen ein Portfolio aus PC-Systemen, TFT-Displays, Drucker und Schulsoftware sowie Präsentationstechniken, Projektoren mit Whiteboard oder Leinwand als mobile oder fest installierte Lösung zur Verfügung. Wir beraten Sie auch gern bezüglich WLAN-Infrastruktur und mobiler Medientechnologie wie Notebooks oder Tablets.

Wir bieten Ihnen alle erforderlichen Komponenten von Hardware, Software und Dienstleistung aus einer Hand. Um den Wartungs- und Administrationsaufwand zu reduzieren, achten wir auf eine möglichst einheitliche Ausstattung und gut durchdachte Infrastruktur.

Mit interaktiven Whiteboards, einer passenden Unterrichtssoftware und damit der Einbindung interaktiver Medien fördern Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Schüler. Als interaktive, elektronische Tafel, die in Verbindung mit einem Computer und Projektor funktioniert, stellt das Whiteboard den Klassiker der mediengestützten Bildungstechnologie dar. Es stellt über Sensoren ein Koordinatensystem dar, mit dem die Funktionen eines PCs für alle sichtbar eingesetzt werden können.

Jede Anwendung kann direkt auf der Oberfläche durch Stift oder Fingerdruck bedient werden. Damit dient das interaktive Whiteboard als große Ausgabeeinheit für die von Ihnen verwendete Software und angeschlossenen Peripheriegeräte. Präsentationen und Aufzeichnungen können somit erstellt, bearbeitet und gespeichert werden. Durch farbige Grafiken, Audio- und Videosequenzen, interaktive Animationen und Simulationen werden ansprechende Tafelbilder gestaltet.

Die Interaktivität fördert die aktive Beteiligung der Schüler am Unterricht, da sich Bilder und Wörter ganz einfach skalieren oder verschieben lassen. Jeder Schritt kann gespeichert und zu einem anderen Zeitpunkt reproduziert werden. Dies führt zu einer erhöhten Motivation bei den Schülern, da es hervorragende Möglichkeiten eröffnet, den Lerninhalt zu veranschaulichen; den Lehrern verleihen sie ein enormes Maß an Flexibilität.

Um Ihren Klassenraum optimal auszustatten, arbeiten wir mit den führenden Herstellern zusammen, die unterschiedliche Whiteboardgrößen und Ausführungen anbieten. Erschaffen Sie eine spannende und interaktive Lernumgebung, in der Sie die Aufmerksamkeit und Neugierde der Schüler fördern.

Die Anforderungen an Computernetzwerke in Schulen sind aufgrund des verstärkten Einsatzes von mediengestützten Technologien stark gestiegen. Schulen brauchen eine Systemlösung, mit der sie dieser Herausforderung begegnen und einen zeitgemäßen Unterricht gewährleisten können.

Für ein sichereres Schulnetzwerk verbunden mit intuitiver Bedienung stellen wir Ihnen je nach Bedarf eine passgenaue Lösung zur Verfügung. Im Bereich des multimedialen Schulnetzwerkes arbeiten wir mit den beiden führenden Anbietern AixConcept und EBS zusammen.

Auf Schulcomputern findet ein ständiger Nutzerwechsel statt. Daher müssen die Schüler im Schulnetz von jedem PC aus leichten Zugriff auf ihre Daten haben. Andererseits sollen die Computer ausreichend gegen unerwünschte Eingriffe geschützt sein.

MNSpro Schulnetzwerk ist eine Netzwerklösung der AixConcept GmbH, welche diese Anforderungen erfüllt und bereits deutschlandweit an zahlreichen Schulen erfolgreich implementiert wurde. Durch die einheitliche Desktopoberfläche auf allen Computern wird ein reibungsloser Ablauf des Unterrichts gewährleistet, da den Dozenten und Schülern alle Funktionen immer an derselben Stelle zur Verfügung stehen. Um die Netzwerksicherheit zu garantieren, lassen sich Nutzer- und Zugangsrechte einfach verwalten und anpassen. Sie haben somit die volle Kontrolle über Ihr Schulnetzwerk. Die sichere Nutzung des Systems ist verbunden mit hoher Performance, stabiler Lauffähigkeit, einfacher Administration und geringem Wartungsaufwand.

alphadidact® Digital der Firma EBS ist ein ganzheitliches digitales PC-Schulungssystem, dessen Kernfunktion die Echtzeit-Bildübertragung von hochauflösenden Bildschirminhalten ist. Das multimediale Schulungssystem ermöglicht eine Vernetzung sowie zentrale Steuerung aller digitalen Medien im Schulungsraum. Ziel der zentral gesteuerten Multimedia-Anlage ist die didaktische Unterstützung der Lehrkräfte während der computergestützten Ausbildung. Zahlreiche Funktionen wurden speziell für die visuell gestützten Schulungen entwickelt, um Teilnehmer aktiv zu integrieren und die Aufmerksamkeit zu steuern. Lehrer, Dozenten und Ausbilder sowie Schüler und Studenten können sich auf das Wesentliche – den Schulungsinhalt – konzentrieren.

Software-Lösungen für den pädagogischen Bereich vernetzen die einzelnen Computer serverunabhängig, so dass multimediale Elemente in Echtzeit übertragen werden. Plattformübergreifende Software bereichert Ihren Unterricht mit didaktisch wertvollen Funktionen.

Mit dem Klassenraummanagement-Tool „MasterSolution Suite XL“ der Firma MasterSolution wird Dozenten die Möglichkeit gegeben, individuelle computergestützte Unterrichtsstunden zu realisieren. Mit nur einem Klick können Anwendungen auf den Schüler-PCs geöffnet bzw. geschlossen oder definierte Inhalte freigegeben werden. Der Zugriff auf unerwünschte Software oder Speichermedien kann eingeschränkt bzw. gesperrt werden.

Auch die zentrale Verwaltung und Steuerung des gesamten Netzwerkes ist möglich. Alle Anwendungen werden in Echtzeit übertragen, so dass die Schüler dem Unterricht konzentriert folgen können und der Kursleiter direkt auf Fragen eingehen kann.

Die pädagogische Management-Lösung optimiert ebenfalls das Arbeiten mit externen Medien und unterstützt dadurch gezielt die Mobilität der Lehrkraft via iPad, Tablet oder Smartphone. Wir bieten Ihnen unkomplizierte und didaktisch bewährte Lösungen.

Der geeignete Umgang mit kinder- und jugendgefährdenden Inhalten im Internet steht im Fokus eines digitalgestützten Lehrplans. Zum einen bietet das Internet für Schüler vielfältige Möglichkeiten, sich zum besseren Verständnis weiterführende Informationen des Lehrstoffes zu beschaffen. Zum anderen birgt das Internet die Gefahr, an problematische Inhalte zu gelangen. Um Kinder und Jugendliche vor unangemessenen Inhalten zu schützen, werden daher Filter benötigt.

Die Software „Schulfilter Plus“ der Firma Time for Kids bietet Schulen ein professionelles Konzept zur Erfüllung des gesetzlichen Kinder- und Jugendschutzes im Internet. Bei Verwendung von Suchmaschinen setzt das Programm das sichere Suchen durch. Vorschaubilder mit beeinträchtigenden Inhalten werden blockiert. Auch dem Verbot von Werbung an Bildungseinrichtungen kann mit nur einem Klick nachgekommen werden.

Die verwendete Technologie ist aktuell die leistungsfähigste Filterlösung am Markt. Sie blockiert kinder- und jugendgefährdete Inhalte sowohl aus Deutschland als auch aus dem Ausland. Mit dem ganzheitlichen Jugendschutz-Paket werden die Anforderungen der Jugendmedienschutzgesetze dauerhaft erfüllt und die Dozenten bei der Erfüllung ihrer Aufsichtspflicht unterstützt.

Neben den Aspekten für Kinder-und Jugendschutz bietet die Software den Pädagogen generell die Möglichkeit, gewünschte Inhalte zu erlauben und störende zu blockieren. Hierfür steht Ihnen das Schulrouter Plus Konzept zur Verfügung, mit dem das gesamte Schulnetzwerk gesteuert werden kann. Ein integriertes Antivirus-Tool schützt zusätzlich vor äußeren und inneren Angriffen. Das Programm schafft damit die Verbindung zwischen dem Internetprovider und allen stationären und mobilen Endgeräten. Beim Wechsel von Schul- und Medienserver oder Lernplattformen muss das Management des Schulnetzwerkes nicht verändert werden.

Für einen sicheren und verantwortungsvollen Internetumgang an Schulen geben wir Ihnen gern weiterführende Informationen zu den Produkten „Schulfilter Plus“ und „Schulrouter Plus“, die sich hervorragend in Ihr Schulkonzept einbinden lassen.

Kontaktieren Sie uns via Telefon oder Mail



Tobias Pfennig
Sales Director